Kaum hat sich in der Welt der Registrierkassen und Kassensysteme der Begriff GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) halbwegs herumgesprochen, wird er durch eine neue Regulierung mit dem nicht minder sperrigen Namen GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) ersetzt.

Inhaltlich ändert sich nichts Wesentliches. Es gelten weiterhin die verschärften Regelungen ab Ende 2016 für Gastronomen und Restaurants. Betroffen sind zukünftig allerdings auch weitere Branchen, wie zum Beispiel Friseure, Nagelstudios, Retail etc. Viele der kleineren Betriebe haben bis jetzt überhaupt keine Kasse, geschweige denn ein vollwertiges GoBD-fähiges Kassensystem. Gerade hier bieten sich die preiswerten und mit wenig Investitionsaufwand verbundenen iPad-Kassen an.

Für alle Daten aus einer Registrierkasse, POS (Point of Sale) oder EPOS (Electronic Point of Sale), die mit einem Datenverarbeitungssystem erstellt worden sind, gilt:

  • Einnahmen und Ausgaben sind alle einzeln aufzuzeichnen
  • Alle Einzeldaten unterliegen einer 10-jährigen Aufbewahrungspflicht
  • Verfügbarkeit, Lesbarkeit und Auswertungsfähigkeit der Daten muss jederzeit gegeben sein
  • Historisiert vorzuhalten sind alle erforderlichen Organisationsunterlagen, z.B. Handbücher, Bedienungs- und Programmieranleitungen
  • Für das Finanzamt lesbar und zur Verfügung stehen müssen: Einzeldaten inkl. Strukturinformationen
  • Manipulationssicherheit muss bewiesen werden
  • Es ist der Nachweis zu führen, dass die Daten manipulationssicher, unveränderbar und jederzeit lesbar gespeichert werden
  • Eine Zusammenfassung der Einzelbuchungen im Tages- oder Monats-Z-Bericht sind nicht gestattet

Selbstverständlich ist GASTROFIX bereits heute GDPdU und GoBD konform, und unsere Kassen-Software kann, dank der modernen Software-Architektur, schnell und einfach an alle zukünftigen Anforderungen der Steuerbehörden angepasst werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer GDPdU-Seite oder der GoBD-Seite. Für unsere Gastronomen aus Österreich haben wir eine spezielle Seite zur Kassenrichtlinie 2012 eingerichtet.