Personalkosten senken

Your way to order …

… so der vollständige Name der revolutionären Bestell-App yowato. „Ganz ohne Schlange stehen. Ganz ohne Wartezeit. Ganz nach deinem Geschmack“, lautet das Motto der beiden Gründer Steven und Jason. Die Idee für die eigene App yowato entwickelten die beiden Brüder spontan beim essen gehen. Steven, der jüngere der beiden, hatte lange Wartezeiten in Restaurants satt. „Einmal musste ich  ganze 45 Minuten warten, bis der Kellner überhaupt auf uns aufmerksam wurde“. Die offizielle Geburtsstunde also von yowato.

Getreu dem Motto „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“ engagierten die beiden Jungs daher einen Programmier. Selbst programmieren können die beiden nämlich nicht. Innerhalb nur weniger Monate standen dann nicht nur der Businessplan, sondern auch eine ausgereifte App.

Wie funktioniert’s?

Gäste bestellen Speisen und Getränke bequem via App von ihrem Smartphone aus. Dazu pflegen Gastronomen Speisekarte sowie besondere Angebote z. B. Mittagsmenüs oder Happy Hour in die App ein. Verzehrt wird die Bestellung dann natürlich im Restaurant. Der Clou: Es ist kein Kellner zur Aufnahme der Bestellung mehr nötig. Denn das erledigt schließlich die App. Unser Fazit: So jedenfalls könnte die Zukunft des Bestellvorgangs aussehen.

Bestell-App yowato

Weitere Zukunftspläne haben die beiden außerdem auch schon: „Gerne würden wir unser Produkt mit sogenannten iBeacons koppeln“, so Jason. „Unsere Nutzer könnten wir damit noch präziser bedienen und mit wichtigen Informationen versorgen. Ein weiterer Schritt in Richtung Self-Ordering

Also: Für all die Lebenshungrigen unter euch, die noch mehr vorhaben, als zu warten. Öffnet die App, bestellt munter drauf los und stoßt mit uns an. Cheers!

Jason Steven

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.