weihnachten in der gastronomie

Weihnachten in der Gastronomie

Es ist wieder soweit: Die schönste Zeit des Jahres hat mit der Eröffnung der Weihnachtsmärkte nun endgültig begonnen. Für viele Branchen beginnt damit auch die Zeit des höchsten Umsatzes. Doch was macht Weihnachten so besonders? Welche Bedeutung das Fest für die Gastronomie? Und was können Sie tun, um die Weihnachtszeit für Ihre Gäste zu einem tollen Erlebnis zu machen?

Was macht Weihnachten so besonders?

Für Kinder ist das Weihnachtsfest das Highlight des Jahres. Psychologen fanden heraus, dass in der Adventszeit erlebte Traditionen und Geschenke unsere Entwicklung ein Leben lang beeinflussen können. Der Duft von Mandarinen, Weihnachtsgebäck und Punsch bleiben in besonderer Erinnerung. Hinzu kommen Bräuche, die das Weihnachtsfest zu etwas ganz Besonderem machen:

  • Der Adventskalender: Egal ob groß oder klein – das Öffnen der 24 Türchen bis zum Heiligen Abend erfreut Kinder seit vielen Generationen. Ob es sich dabei um den klassischen Schokoladenkalender oder ein selbstgebasteltes Exemplar handelt, nichts verkürzt die Wartezeit bis zum Fest besser als der Adventskalender. Zumal ist es wohl die einzige Zeit im Jahr, in der sich jeder über das aktuelle Datum und die verbleibenden Tage bis zum 24. Dezember im Klaren ist.
  • Der Weihnachtsduft: Wohin man in der Adventszeit geht, fast überall liegt der bekannte Weihnachtsduft nach Räuchermännchen, gebrannten Mandeln, Punsch und Glühwein in der Luft.
  • Weihnachtsmärkte: Auf den Weihnachtsmärkten tummeln sich die Leute, um sich an den winterlich dekorierten Marktständen ausgiebig zu verköstigen. Schmalzgebäck und allerlei Süßigkeiten stehen dabei hoch im Kurs.
  • Weihnachtsdekoration: Fast 70 Prozent der Deutschen schmücken zu Weihnachten ihr Zuhause. Bunte Lichter erleuchten die Straßen abends und sorgen für eine gemütliche, besinnliche Atmosphäre.
  • Zeit mit der Familie: Besonders zu Weihnachten verbringt man viel Zeit mit der Familie. Meist ist dies die einzige Gelegenheit im Jahr, um sich als Familie zusammenzufinden und gemeinsam schöne Tage zu verbringen.

Böse Zungen behaupten hingegen, dass die Weihnachtsgeschenke der wichtigste Part am Weihnachtsfest sind. Doch erinnert man am ehesten die vorweihnachtliche Zeit mit all ihren Facetten und meist kann man kaum ein Geschenk aus Kindheitstagen nennen. Es ist eben das Gesamtpaket, das Weihnachten ausmacht. Setzen Sie hier als Gastronom an und versuchen Sie, Ihren Gästen eine unvergessliche Zeit zu bereiten.

Tipps für den Weihnachtszauber in Ihrer Gastronomie

Dekorieren als Tradition: Wir Deutschen dekorieren gerne. Verwandeln Sie doch auch Ihr Restaurant einfach in ein kleines Weihnachtsmärchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem feierlich geschmückten Tannenbaum? Lassen Sie Ihre kleinen Gäste bei dieser Gelegenheit den Baum gleich aktiv mitgestalten, indem Sie eine kleine Bastelecke aufbauen. Klein und Groß werden sicher begeistert sein.

Wussten Sie, dass es Tradition ist, eine Weihnachtskugel in Gurkenform im Baum zu verstecken? Vielleicht eine nette Idee für Firmenweihnachtsfeiern. Veranstalten Sie eine Suchaktion in Ihrem Lokal – die Belegschaft hat garantiert Freude daran. Wer nämlich als erster die versteckte Gurke findet, darf auch zuerst die Geschenke auspacken.

Und warum nicht gleich am alljährlichen Weihnachtsdeko-Wettbewerb der AHGZ teilnehmen? Gesucht wird die schönste Weihnachtsdekoration der Hotel- und Gastrobranche. Ihre Gäste freuen sich!

Der Ton macht die Musik: Musik beeinflusst maßgeblich die Stimmung in Restaurants. Forscher behaupten, dass Gäste mit der richtigen Musik bis zu 15 Prozent mehr Wein konsumieren. Warum also nicht eine passende Weihnachtszeit-Playlist zusammenstellen um für ordentliche Weihnachtsstimmung zu sorgen?

Die Weihnachtszeit ist und bleibt die schönste und besinnlichste Zeit des Jahres. Mit ein paar simplen Kniffs und Tricks transportieren Sie das ganz besondere Weihnachtsgefühl auch in Ihrem Betrieb. Ihre Gäste werden sich freuen.

In diesem Sinne: Eine fröhliche Weihnachtszeit!