Umsatz steigern und Abläufe optimieren

Im zweiten Teil unserer Serie „Betriebsoptimierung in der Gastronomie“ geht es heute darum, wie Sie mit einfachen Mitteln Abläufe optimieren und Ihren Umsatz steigern. 

Haben Sie sich auch schon immer gefragt, was Ihre Konkurrenz besser macht als Sie selbst? Oder sind Sie schon die klare Nr. 1 und wollen Ihre Gäste noch glücklicher machen? Wir haben die 5 Top-Tipps für Sie, wie Sie ihren Umsatz steigern und Abläufe optimieren können, um sich von der Konkurrenz abzuheben und Ihren Gästen unvergessliche Erlebnisse bereiten.

„Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

1. Passen Sie Ihre Speisen- und Getränkekarte an

Setzen Sie sich doch mal die Brille Ihrer Gäste auf. Und, was fällt Ihnen als erstes auf? Richtig: Der Gast wird von zahlreichen unterschiedlichen Karten förmlich erschlagen. Im schlimmsten Falle liegen Speise-, Eis-, Getränke-, Tee- und Weinkarte auf dem Tisch. Als Gast kann man hier ‒ vor allem beim ersten Besuch ‒ gar nicht anders, als komplett mit der Auswahl überfordert zu sein. Es macht immer Sinn, nur das auf der Karte zu haben, was auch bei den Gästen gut ankommt. Wissen Sie eigentlich, wie viele sogenannte „Penner-Produkte“ in ihrer Restaurantkarte aufgeführt sind, also all diejenigen Artikel, die mit einer schlechten Kalkulation behaftet sind und nur äußert selten über die Ladentheke gehen? Mit einem modernen Kassensystem ist es kinderleicht, diese Produkte in Ihrem Betrieb zu enttarnen und Ihre Speisen- und Getränkekarte zu verschlanken. Ihre Gäste werden es Ihnen danken.

2. Nehmen Sie die Bedürfnisse Ihrer Gäste ernst

Wir leben in einer Zeit, in der sich Menschen bewusster mit dem Thema Ernährung beschäftigen (müssen). Um diesem Trend gerecht zu werden, sollten Gastronomen schnell und flexibel auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Gäste reagieren können. Moderne, mobile Kassensysteme ermöglichen es, einfach auf die Nachfrage der Kunden einzugehen. Sämtliche Informationen können im System hinterlegt werden. Neben der Erfassung von Allergenen ist es so zum Beispiel möglich, häufig wiederkehrende Anliegen der Gäste auszuwerten. Somit kann Ihr Kassensystem einfach und schnell auf den jeweiligen Gast angepasst und die Abläufe optimiert werden.

3. Nutzen Sie mobiles Bonieren für einen effizienteren Service

Trotz Arbeit, Familie und den zahlreichen anderen Verpflichtungen des Alltags nehmen sich immer mehr Menschen ganz bewusst Zeit zum Genießen. Das ist dann für viele Luxus. Mit kleinen Tricks machen Sie als Gastronom die kostbare Zeit Ihrer Gäste noch wertvoller. Durch die Möglichkeit des mobilen Bonierens ‒ mittlerweile Standard bei modernen Kassensystemen – gehen Bestellungen automatisch noch vom Tisch des Gastes direkt an die Küche. So bekommen Ihre Gäste die Bestellung noch schneller. Und Sie haben die Chance auf mehr Umsatz, denn zufriedene Gäste konsumieren mehr.

4. Bieten Sie moderne Bezahlmethoden an

Kontaktlose Bezahlsysteme sind weiter auf dem Vormarsch: Einkaufen ohne Bargeld oder die Aufforderung zur Pin-Eingabe bzw. Unterschrift verlieren hingegen zunehmend an Bedeutung. Die Entscheidung für die Lokalität am Abend wird oftmals von den dort möglichen Zahlungsarten abhängig gemacht.

5. Be unique – Bleiben Sie einzigartig

Das was der breiten Masse gefällt, ist in der Regel auch ein Erfolgsgarant für die eigene Unternehmung. Aber was passiert, wenn sich die Interessen der Menschen verändern? Was, wenn der heutige Kassenschlager morgen bereits wieder Schnee von gestern ist? Dann landet man schnell im Einheitsbrei und wird uninteressant für die Gäste. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie im Vorfeld proaktiv handeln. Stellen Sie Überlegungen an, was Sie von Ihrer Konkurrenz abhebt. Werten Sie aus, was Ihre Kassenschlager sind und optimieren Sie diese weiter. Oder Sie werden zum Trendsetter und sichern sich Marktanteile vor allen anderen. Haben Sie sich zum Beispiel schon mal mit dem Thema „Self-Ordering“ befasst? Bleiben Sie einzigartig für Ihre Gäste!

Umsatz steigern und Abläufe optimieren