kassensystem-gastronomie-gastrofix-Mittagspause

Mit Proviant ins Büro oder zum Lunch-Date ins Restaurant?

Gemeinsam mit den Kollegen ins Restaurant und gemütlich essen gehen? Die wenigsten Angestellten tun das: Jeder Zweite bringt sich Essen zur Arbeit mit, während gerade mal 20% in der Firmenkantine essen gehen und ca. 14% nutzen die Mittagstisch-Angebote umliegender Restaurants. Das beliebteste Gericht in der Firmen-Kantine ist die Currywurst mit Pommes, jedoch gefolgt von Spaghetti Bolognese. Auf Platz 3 steht der Alaska-Seelachs mit Gemüse und Kräuterkartoffeln. 6% verzichten sogar komplett auf die Mittagspause und essen gar nichts.

Stolze 23% nutzt die Mittagspause für berufliche Arbeit. Zeit, dass sich etwas ändert! Der herkömmliche Sinn der Mittagspause ist ja eigentlich, eine Pause zu machen, etwas Leckeres zu essen und sich mit den Kollegen auszutauschen. Während es in manchen Unternehmen gängig ist, dass man sich mit Kollegen zu Lunch-Dates verabredet und gemeinsam die Mittagspause verbringt, ist es in anderen Unternehmen üblich, die Pause vor dem Computer zu verbringen, ohne das Büro zu verlassen. So verschieden die Pausengestaltung auch sein mag, so groß ist eigentlich auch das Angebot an Mittagstischen in den Restaurants.

Essen in der größten Kantine der Welt

Jeden Tag in der Kantine essen oder die  von zuhause futtern? Warum nicht die Mittags-pause mit Kollegen beim Italiener um die Ecke oder im Lieblingsrestaurant verbringen? Hätten Arbeitnehmer die Wahl, würden sie sich wahrscheinlich für flexible Varianten entscheiden. Die App „Lunchit“ macht es jetzt möglich, den Ort und das Essen selbst zu wählen und dabei noch zu sparen. Das Prinzip ist bekannt: Seit Jahrzehnten gibt es in Deutschland Essensgutscheine, die von Unternehmen in Papierform herausgegeben werden. Das Steuerprivileg für Essen an Arbeitstagen macht es möglich, dass Mitarbeitern für ein Mittagsessen bis zu der-zeit 6,20 Euro steuerfrei erhalten.

Mit Lunchit ist das jetzt vollkommen papierfrei möglich. So funktioniert es: Der Gast scannt nach dem Mittagessen mit dem Smartphone einfach den Restaurantbeleg, fertig. Lunchit überprüft daraufhin die Daten und übermittelt diese an den Arbeitgeber, der zum Monatsende bis zu 130 Euro netto mit dem Gehalt erstattet. Der Clou: Anders als bei den Gutscheinen entfällt die Suche nach einer Akzeptanzstelle. Die Nutzer von Lunchit können in jedem Restaurant Mittagessen gehen und sparen. Auch die Gastronomen profitieren: Ihr bürokratischer Aufwand entfällt komplett. Mit Lunchit müssen keine Essensmarken mehr an-genommen und keine Gebühren gezahlt werden. Für Unternehmen geht es darum, mit steuerfreien Vorteilen, Mitarbeiter zu motivieren. Diese an den Arbeitgeber zu binden und auf moderne Art täglich Wertschätzung zu zeigen. Kostenoptimiert, steuerkonform und ohne administrativen Aufwand. Fazit: Für traditionelle Essensgutscheine könnte die Luft dünner werden. Denn Lunchit sorgt schon heute dafür, dass Arbeitgeber ihren Mitarbeitern steuerfreie Zuschüsse direkt per App über das Handy auszahlen können – 100 Prozent digital, für Besuche in jedem beliebigen Restaurant. Einfacher geht es nicht. Für Gastronomen ist das Ganze komplett gebühren- und bürokratiefrei.
WWW.SPENDIT.DE/LUNCHIT

LunchNow: Mittagstisch-Navigator für Gast und Gastronomen

Dass die Mittagspause ein wichtiges Thema für Arbeitnehmer ist, haben inzwischen auch viele Firmen mitbekommen, die aus der Mittagspause eine Geschäftsidee entwickelt haben. Mit LunchNow ist ein neues Portal auf dem Markt, das gleichermaßen Gastronomen und Gästen Orientierung für den Mittagstisch gibt. Die Erstellung und Bearbeitung der Mittagskarte wird mit Hilfe der App erleichtert.

Und so funktioniert es: In der App werden die verfügbaren Angebote für den Mittagstisch angezeigt, so dass sich der Gast einen schnellen Überblick verschaffen kann, welche Lokale in der Nähe einen Mittagstisch anbieten. So wird gleich ersichtlich, welche umliegenden Restaurants einen Mittagstisch anbieten und wie dementsprechend das genaue Angebot jeweils aussieht. Gastronomen können ihr Mittagsangebot besser vermarkten und Kunden haben die Möglichkeit, sich über die Angebote zu informieren, die in der Nähe liegen. LunchNow ist mit seinem Konzept seit Ende 2016 aktiv und hat bereits viele Restaurants und Bars aus Hamburg als Kunden.

Die App kommt Gastronomen und Gästen gleichermaßen zu Gute: Gastronomen möchten ihr Angebot für den Mittagstisch verbreiten und Gäste haben Interesse daran, zu vergleichen welche Angebote es für das Mittagessen gibt. Fazit: In jedem beliebigen Restaurant essen gehen und die Quittung digital einreichen und die steuerfreien Zuschüsse direkt auf das Smartphone erhalten. das bietet Lunchit, während LunchNow Gast und Gastronom zusammenführt und Orientierung bietet, welche Angebote es im Umfeld für den Mittagstisch gibt. Beide Apps lassen sich gut miteinander kombinieren, so dass sich der Gast in Bezug auf die Mittagspause mit Hilfe der Apps gut orientieren kann. Gastronomen kommen heutzutage nicht mehr drumherum, online präsent zu sein. Inwieweit sich die Mittagspausen-Kultur in Deutschland durch die neuen Apps verändern wird, bleibt offen. Vielleicht geht der Trend dahin, dass Menschen ihre Mittagspause wieder mehr nutzen, um sich außer Haus zu stärken und gemeinsam mit den Kollegen eine wohlverdiente Pause einzulegen.

WWW.LUNCHNOW.COM

kassensystem-gastronomie-gastrofix-17-05-23_Mittagspause-1

GASTROFIX: Das professionelle iPad-Kassensystem

Überzeugen auch Sie sich von unserem Kassensystem und lassen Sie sich kostenfrei beraten, rufen Sie uns hierfür einfach an: +49 (0)30 76230344.
Wir freuen uns auf Sie!