kassensystem-gastronomie-registrierkasse-lieferdienste

Lieferservices: Fluch & Segen für Gastronomen

Wenn der Magen knurrt, nutzen mehr und mehr Menschen die bequeme Bestellmöglichkeit über online Lieferservices. Der Markt ist hart umkämpft. Insbesondere in den Großstädten und Ballungsgebieten tobt die Schlacht. Lieferdienste sind Logistikdienstleister, die längst viel mehr als Pizza und Sushi zu den Gästen bringen. Auch traditionelle Restaurants, die ein ‚Außer-Haus-Angebot‘ bislang nicht im Programm hatten lassen inzwischen liefern.

Hohe Provisionen, niedrige Steuern und weniger Aufwand. Trotz der hohen Provisionssätze von bis zu 30 Prozent lohnt sich das Geschäft für viele Gastronomen. Dies macht die Mehrwertsteuerersparnis von 12 Prozentpunkten möglich. Außerdem spart sich der Gastronom den gedeckten Tisch, den Service und den Abwasch. In Berlin gib es bereits Restaurants, die eigene Warteräume für die Zusteller der Lieferdienste eingerichtet haben. Für die Gastronomen sind die Dienstleister Fluch und Segen zu gleich. Einerseits eröffnen die Plattformen neue Umsatzpotentiale, durch Gäste, die das heimische Sofa dem Restaurant vorziehen. Andererseits sollten Gastronomen darauf achten, den Umsatzanteil über Lieferdienste in einem vertretbaren Maß zu halten, um in nicht eine Abhängigkeit zu geraten. Denn Unternehmen in Märkten, mit wenigen großen Teilnehmern, tendieren immer dazu, an der Preisspirale zu drehen – und zwar nach oben. Ohne einen gesunden Mix bei der Vermarktung, könnte es schnell teuer für die Gastronomen werden.

kassensystem-registrierkassevergleich-gastrofix-lieferdienste

Lieferando gewinnt den Test

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im Auftrag von n-tv kürzlich zehn Lieferdienst-Portale untersucht. Die Tester hatten natürlich die Gästebrille auf. Doch ist das Ergebnis auch für Gastronomen interessant. Denn überzeugt ein Portal nicht mit seinen Angeboten und Services, fällt das am Ende selten auf den Logistiker, sondern auf den Gastronomen zurück bei dem indirekt bestellt wurde.

Der Testsieger heißt Lieferando.de. Das Lieferserviceportal überzeugte in allen untersuchten Bereichen und erzielt das Qualitätsurteil „sehr gut“. Das Angebot beeindruckt – so ist beispielsweise in München die Anzahl an auswählbaren Gastro-Einrichtungen fast dreimal so groß wie im Durchschnitt. Der Internetauftritt bietet umfangreiche, strukturierte Inhalte und eine optische ansprechenden Gestaltung. Der Bestellprozess ist zudem transparent und benutzerfreundlich. Rang zwei belegt Pizza.de mit einem guten Gesamtergebnis.

Die Auswahl an Lieferservices ist vor allem in Berlin und Frankfurt ausgesprochen groß. Der Internetauftritt bietet viele nützliche Features wie Live-Tracking der Zustellung und etliche Suchfiltermöglichkeiten. Zur Kontaktaufnahme steht zudem auch ein Chat zur Verfügung. Lieferheld.de erreicht den dritten Rang (Qualitätsurteil: „gut“). Das Portal bietet in allen fünf untersuchten Städten eine überdurchschnittlich große Anzahl an wählbaren Lieferservices. In Berlin stehen 38 Anbieter für indisches und 26 für asiatisches Essen zur Auswahl. Der Internetauftritt überzeugt mit umfangreichen und verständlichen Inhalten sowie einem übersichtlichen Hilfebereich. Bezahlt werden kann zudem nicht nur in bar bei Lieferung, sondern oft auch online etwa per Sofort-Überweisung.

GASTROFIX: Das professionelle iPad-Kassensystem

Überzeugen auch Sie sich von unserem Kassensystem und lassen Sie sich kostenfrei beraten, rufen Sie uns hierfür einfach an: +49 (0)30 76230344. Wir freuen uns auf Sie!

kassensysteme-gastrofix-registrierkasse-lieferdienste