2016-08-23-GASTROFIX-iPadkasse-Registrierkasse-finanzamtkonform-pos-kasse-marktfuehrer-orderbird-alternative-poskasse

Das „Café am Neuen See“ im Tiergarten ist ein echter „Berlin-Klassiker“. Roland Mary, Geschäftsführer des Cafés und zugleich des Promi-Restaurants „Borchardt“ und des „Grosz“ am Kurfürstendamm, gelingt es seit Jahren, eine entspannte Urlaubsatmosphäre inmitten der Hauptstadt zu schaffen.

cafe-am-neuen-see-gastrofix-kassensystem-poskasse

Der erfolgreiche Geschäftsmann ist bereits über 20 Jahre in der Gastronomie tätig. Davor hat er vieles ausprobiert. Kommunarde, Punk, Weltreisender, Kfz-Mechaniker und immer war er auf der Suche. Mit seinem Bruder und einer engen Freundin tourte er in den siebziger Jahren von Bühne zu Bühne. Ihr Theaterstück war improvisiert, mit Masken vorm Gesicht, anderthalb Stunden, ohne ein Wort zu reden. Vielleicht ist das eine Eigenschaft, die auch einem Gastronomen gut ansteht: etwas zu begreifen, ohne viele Worte.

Sein Können hat Mary einmal mehr bewiesen, als er das Café am Neuen See vor vielen Jahren übernahm und zu dem machte was es heute ist. Die beliebte Gaststätte in der Berliner City-West hat viel zu bieten. Es gibt es ein ausgezeichnetes Restaurant, einen Bootsverleih für Ruderboote und einen der schönsten Biergärten der Stadt. Idyllisch gelegen am Ufer des Neuen Sees. Unabhängig von Wetter und Jahreszeit lassen sich Gäste des Cafés im Restaurant oder an schönen Tagen draußen im weitläufigen Biergarten kulinarisch verwöhnen.

cafe-am-neuen-see-gastrofix-kassensystem-poskasseDas Restaurant bietet auch im Winter, dank der großen Frontscheiben, einen direkten Blick in den Tiergarten. An kalten Tagen wird’s drinnen durch die Holzkamine und die große Anzahl von Kerzenleuchtern kuschelig warm. Stimmungsvoll wird der Raum durch diese erhellt. Das kulinarische Angebot reicht von Frühstücks-Arrangements, über frische saisonale und regionale Gerichte, bis hin zu frisch gebackenen Kuchenspezialitäten.

Besonders beliebt sind die im großen Steinofen gebackenen Pizzen und Flammkuchen, aber auch Zander-, Kalbs-, oder Lammgerichte, Salate oder Suppen stehen auf der wechselnden Karte. Die Pasta und das Brot, sowie die diversen Aufstriche sind hausgemacht, jüngst im Angebot sind Steaks und Burger direkt vom Josper-Grill. Vor dem Restaurant speisen die Gäste des Cafés auch „draußen“ in einem abgetrennten Bereich. Im Sommer gibt es oft ein Stelldichein von echten Promis und solchen auf dem Weg dahin.

Dank der circa 1.000 Plätze an großen Biertischen im Biergarten am Ufer des Neuen Sees findet jeder sein Plätzchen, auch wenn man es unter der Woche etwas ruhiger und abgeschiedener möchte.

GASTROFIX ist die Kasse der Wahl des beliebten Cafés. Nicht ohne Grund, denn das innovative Kassensystem ermöglicht dem Service Bestellungen flott und unkompliziert aufzunehmen und zu kassieren. Insbesondere zu Stoßzeiten können sich die Mitarbeiter ganz auf die Zufriedenheit und das Wohl der Gäste konzentrieren. Auch hier hatte Roland Mary den richtigen Riecher, denn die Besucher des Restaurants sind beglückt, sich komplett ihrem Kurzurlaub inmitten der geschäftigen Hauptstadt zu widmen – ohne ärgerliche Wartezeiten.

Café am Neuen See

Lichtensteinallee 2
10787 Berlin
Tel. +49 (0)30 2544930
Fax +49 (0)30 25449333

Öffnungszeiten Biergarten:
Mo – Fr ab 11:00 Uhr
Sa + So ab 10:00 Uhr
Öffnungszeiten Restaurant:
Täglich ab 9:00 Uhr geöffnet

E-Mail info(at)cafeamneuensee.de
http://www.cafeamneuensee.de/