Unsere Kunden und Referenzen | GASTROFIX Zum Inhalt springen

GASTROFIX-Interview

Testimonial: Marktpirat mit dem Besitzer Thorsten Ehlers

Thorsten Ehlers - Marktpirat

 

GASTROFIX: Sie nutzen seit Sommer letzten Jahres unsere Gastrofix Kassenlösung und haben sich somit für ein modernes, cloud-basiertes System entschieden. Dennoch haben Sie aber sehr wahrscheinlich persönlichen Service erwartet. Wurden hier Ihre Erwartungen erfüllt?

Thorsten Ehlers: Ja, meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt. Tim als mein persönlicher Ansprechpartner war immer da und hatte ein offenes Ohr für meine Probleme. Anfänglich hatten wir viele Schwierigkeiten weil der Laden und die Kasse ganz neu waren. Wir hatten aber auch Probleme mit dem Netzwerk. Am Anfang hat es nicht ganz so funktioniert, wie ich mir das erhofft hatte. Dies haben wir aber zügig abstellen können. Mit der Zeit habe ich selber bemerkt, dass viele Fehler vom Anfang einfach nur Bedienfehler durch die Mitarbeiter waren. Im Laufe der Zeit, jetzt wo sie gut eingearbeitet sind, treten diese nicht mehr auf.

Also haben sie sich mittlerweile an das System gewöhnt und es läuft reibungslos?

Ja genau. Also ich fand die Kassen von Beginn an sehr gut, habe aber auch zwischenzeitlich mit dem Gedanken gespielt sie auszutauschen. Als ich mir dann aber andere Kassen angeguckt habe, wurde mir vor Augen geführt wie gut die Gastrofix Lösung ist.

Was ist Ihnen denn besonders wichtig an der Kasse?

Die Möglichkeit der Auswertung, dass ich mich an meinen Laptop setzen kann und mit einem Klick alle Auswertungen in der Cloud zur Verfügung habe, ohne die Berichte ausdrucken zu müssen. Ich muss keine Daten, wie es bei anderen Kassen ist, überspielen. Ich gehe einfach mit meinem Handy, iPad oder Laptop in die Cloud und kann sofort alles auf einen Blick sehen. Das ist für mich das Allerwichtigste – zu sehen zu welcher Tageszeit ich mit welchen Artikeln am meisten Umsatz mache, was gut läuft und was nicht. Ich kann mir die einzelnen Tische anschauen, wo sich die Gäste oft hinsetzen und somit welcher Tisch am Umsatzstärksten ist. Das Controlling steht an erster Stelle. Die Kasse ist vielleicht minimal langsamer als andere Kassen, aber die Möglichkeit der Auswertung macht dies alles wett.

Sehr schön. Ihre Ansprechpartner haben alle tiefergehende Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt. Haben diese Meinungen Sie beeinflusst sich für Gastrofix zu entscheiden?

Beeinflusst ja, also es ist schon wichtig einen Ansprechpartner zu haben, der einem sympathisch ist. Es bringt nichts ein gutes Produkt zu bekommen, wenn man mit dem direkten Ansprechpartner nicht auskommt. Wenn alles gut läuft hat man natürlich keine Probleme. Es geht um die Situationen, in denen ein Problem aufkommt. Wenn da die Chemie zwischen den Geschäftspartnern nicht stimmt, ist die Bereitschaft zu helfen nicht da. Erfahrung ist also echt wichtig. Es ist von Bedeutung, nicht nur das Produkt verkaufen zu wollen, sondern auch fähig zu sein Kritik zu üben. Dadurch resultieren gute Gespräche, und das ist eine für jeden wichtige Erfahrung.

Damit haben Sie vollkommen Recht. Konnten Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner Tim Eichhorst denn immer erreichen falls Fragen aufkamen?

Ja. Vielleicht nicht sofort, aber er hat sich definitiv schnell zurückgemeldet.

Da hat unser Vertrieb also eine super Arbeit geleistet. Dann wollen wir mal zum bedeutenden Thema „Steuerprüfung“ kommen. Waren Sie mit Ihrer ersten Steuerprüfung zufrieden? Und welches Feedback haben Sie vom Finanzamt bekommen?

Ich fang mal mit dem ersten Gespräch mit dem Steuerprüfer an. Es war wirklich sehr positiv. Wir saßen zwei Stunden zu dritt, auch mit meiner Steuerberaterin, zusammen und haben geschnackt. Der Steuerprüfer war offen, nett und total interessiert an dem Kassensystem. Im Laufe des Gesprächs hat er nämlich gemerkt, dass fast alle Fragen, die er hatte, sofort in der Cloud beantwortet werden konnten. Alle anderen Fragen haben sich im Nachhinein schnell durch die Cloud und die gute Auswertbarkeit beantwortet. Das fand er total klasse. Es gab nie die Situation, das hat meine Steuerberaterin mir dann auch nochmal gesagt, wo der Steuerprüfer das Gefühl hatte, es wird irgendetwas verschleiert, oder es ist nicht so einzusehen wie er es gerne möchte. Er konnte wirklich alles einsehen, und das hat dann zu dem Ergebnis geführt, dass ich nicht einen einzigen Cent nachzahlen musste. Es gab keinerlei Beanstandung, und das ist schon sehr selten. Eigentlich versuchen Steuerprüfer immer etwas zu finden, sei es nur eine Kleinigkeit.

Konnte Ihnen durch das Feedback die „Angst“, dass dort etwas nicht ganz so reibungslos abläuft, vor den kommen Steuerprüfungen genommen werden?

Ja, die Angst - Angst hat man eigentlich nur, wenn man etwas zu verbergen hat. Ich war vor der ersten Steuerprüfung schon recht aufgeregt weil ich nicht wusste, ob das alles richtig läuft mit der Kasse und ob wir alles richtig machen. Aber jetzt nach der Prüfung habe ich immer noch Respekt vor einer solchen Prüfung, klar, das ist immer eine wichtige Sache, aber Angst habe ich nicht davor. Jetzt weiß ich, dass die Kasse was das anbelangt sehr gut und transparent ist. Deswegen mache ich mir wegen der kommenden Steuerprüfung keine Gedanken.

Das freut uns. Was können Sie Ihren Gastronomiekollegen in Bezug auf das heikle Thema raten?

Raten – nicht mehr zu bescheißen. Mit den neuen Möglichkeiten und auch mit der Datenspeicherung ist alles so transparent geworden, dass es so gut wie unmöglich ist irgendwie einen Weg zu finden da herum zu kommen. Wenn man den Weg aber eingeschlagen hat, stelle ich es mir wahnsinnig aufwendig vor das zu verschleiern. Ich würde da wahrscheinlich den halben Tag dran sitzen. Da führe ich lieber die Kasse ordentlich und bin entspannt. Der Stress lohnt sich einfach nicht.

Da teile ich voll und ganz Ihre Meinung. Aus diesem Gespräch heraus kommt die interessanteste Frage: Würden Sie unsere Gastrofix Kassenlösung weiterempfehlen?

Ja, das habe ich sogar auch schon. An den Besitzer der Arche Noah in St. Peter-Ording zum Beispiel. Ganz viele Gastronomiekollegen aus der Region sind super angetan, weil es eben so klein und schmal ist. Und wenn ich dann sage, dass ich mir mit meinem Handy alles Mögliche anschauen kann, wie zum Beispiel offene Tische checken oder Controlling meiner Servicekräfte, sind alle immer total neugierig und ein bisschen neidisch. Die alten Kassensysteme bieten diesen Umfang nicht, wenn dann nur sehr aufwendig indem man sich die ganzen Sachen ausdruckt und händisch auf dem Papier versucht zu analysieren. Das ist mit Gastrofix viel einfacher.

Also ist das auch einer der Gründe, warum Sie die Gastrofix Kasse weiterhin nutzen werden?

Definitiv. Es ist modern, und unsere Gäste finden es klasse. Anfänglich wurde gedacht, vor allem von der älteren Generation, dass mein Personal die ganze Zeit mit dem Handy spielt und SMS schreibt. Das hat sich aber zu 100% gelegt. Wenn man sich an das System gewöhnt, lassen sich neue Artikel leicht in der Cloud hinzufügen und die Bedienung ist schnell zu verstehen. Das merke ich besonders an meinen neuen Servicekräften. Sie brauchen nicht lange für die Einarbeitung. Ein weiterer Grund sind die möglichen Features, wie die Zeiterfassung und die Gutscheinverwaltung. Durch den Mindestlohn muss unter anderem ein Gastronom eine lückenlose Mitarbeiterzeiterfassung vorweisen. Sehr viele und starke Kontrollen wurden bereits vom Zoll angekündigt. Wenn man die Kasse und das Modul zusammenfügt ist das einfach nur klasse. Dies macht es zusätzlich möglich Servicekräfte richtig einzuplanen. Resultierend habe ich eine effektive Personalplanung vorliegen und spare dadurch enorme Kosten.

Wunderbar dass Sie zufrieden mit unserem System sind. Ich bedanke mich für das nette und aufschlussreiche Interview und hoffe auf weitere gute Zusammenarbeit.

Sehr gerne und danke.

Das Interview wurde am 09.03.2015 vor Ort in Heide geführt.